Die optimale Solarförderung läuft am 31.12.2011 aus

Umfragen haben ergeben, dass die Verbraucher davon ausgehen, dass die Heizkosten durch veraltete Heizungssysteme, schlechte Dämmung und unsachgemäßem Umgang mit Energie weiterhin zu hoch sind. Doch man könnte eigentlich relativ schnell etwas daran ändern, indem man sich für Solarkollektoren auf dem eigenen Dach entscheiden würde.

Bild: Rainer Sturm / aboutpixel.de

Die volle Förderung für Solarkollektoren erhält man nur noch, wenn man seine Anlage in diesem Jahr in Auftrag gibt. Gerade dies sollten Hauseigentümer beachten und sich noch schnell für diese Umbaumaßnahme entscheiden, denn ab dem kommenden Jahr sinkt die maximale Förderung rapide. Bereits zum ersten Januar wird die Förderung herabgesetzt, wobei bereits heute davon auszugehen ist, dass eine zweite Herabsenkung der Solarförderung bereits im Juli 2012 ansteht.

Doch viele Hausbesitzer haben Angst davor, die Baumaßnahmen in der kalten Jahreszeit durchführen zu lassen und verzichten so auf die Optimal-Förderung. Doch die Angst ist völlig unbegründet, denn nur bei extrem widrigen Wetterbedingungen ist es nicht möglich, die neue Heizungsanlage mit den Solarkollektoren zu verbauen. Daher sollte man sich schnellstmöglich von einem Fachmann beraten lassen und möglichst noch in diesem Jahr die Umstellung auf Solarkollektoren vornehmen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*