Solar Ladegeräte für das Handy: Brauchbar oder nicht

Sie alle kennen das. Man nimmt sein Handy aus der Tasche, möchte jemanden anrufen, und plötzlich bemerkt man einen ungünstig niedrigen Akkustand. Ist man nun unterwegs und hat kein Ladegerät, geschweige denn eine Steckdose zur Stelle, fragt man sich vielleicht wie man dem Abhilfe leisten könnte.

“Es gibt keine Abhilfe dafür!”, werden Sie vielleicht denken, und doch gibt es auch für dieses Problem eine potentielle Lösung. Es ist die Solartechnik, die hier Abhilfe leisten soll. Sie verschafft sich Raum in allen möglichen technischen Bereichen, auch in Form von Solar Ladegeräten für das Handy. Zahlreiche Hersteller drängen auf den Markt und versuchen mögliche Käufer vom Nutzen eines solchen Ladegeräts zu überzeugen. Doch was taugen sie, sind sie nicht zu teuer und absolut überflüssig? Nehmen wir sie also genauer unter die Lupe.

Der Preis ist nicht heiß

Solar Ladegeräte für das Handy kosten deutlich mehr als herkömmliche Ladegeräte. Die Solartechnik ist in der Herstellung und Entwicklung nach wie vor eine sehr teuere Branche und die Unternehmen müssen ihre Mehrkosten über den Endverbraucher abwälzen. Die Preise für Solarprodukte sind zwar über die vergangenen Jahre hinweg stetig günstiger geworden, dennoch befinden sie sich nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Die gestiegene Nachfrage in letzter Zeit lässt die Preise sogar wieder in die Höhe schießen. Sollte man sich also für ein Solar Ladegerät für seinen alltäglichen Begleiter, das Handy, entscheiden, so sollte man ein solches Gerät tatsächlich brauchen. Und selbst dann stellt sich die Frage, wie effizient solche Geräte in der Praxis auch tatsächlich sind.

Nutzen der Benutzung

solarhandySicherlich sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es mit Sicherheit angenehmere Dinge gibt, als ständig und überall ein Ladegerät mit sich herumzutragen. Genau das ist jedoch der Sinn eines Solar-Ladegeräts für Handys. Für den Gebrauch in den eigenen vier Wänden bietet eine solche Innovation sicherlich keinen gleichwertigen Ersatz zum gewöhnlichen Ladegerät an der Steckdose. Möchte man sich dennoch für ein von der Sonne getriebenes Ladegerät entscheiden, so sollte man die Effizienz dieser hinterfragen. Im technischen Bereich der Solarindustrie ist mit Sicherheit noch Luft nach oben. Die Aufladedauer hängt sehr stark von der jeweiligen Intensität der Sonne ab. Auch diese Abhängigkeit spricht eher gegen das Solar-Ladegerät. Hinzu kommt, dass selbst bei starkem Sonnenschein die Aufladung eines Handys mit einem Solar-Ladegerät extrem viel Zeit in Anspruch nimmt. Hier ist das herkömmliche Ladegerät konkurrenzlos im Vorteil.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die gewöhnlichen Ladegeräten mit Ausnahme der örtlichen Unabhängigkeit in allen Gesichtspunkten die Nase weit vorne haben. Solar-Ladegeräte bleiben also ein durchaus interessanter Artikel mit Potential. Gegenwärtig bringen sie allerdings keine nennenswerten Vorteile und kosten dem Verbraucher Geld, dass man sich auch einfach sparen könnte, bliebe man beim althergebrachten Ladegerät. Der Geldbeutel und die Umwelt würden es einem danken. Wir alle wissen schließlich, dass Solarprodukte nicht nur konkurrenzlos teuer, sondern auch mindestens genauso umweltschädlich sind.

Bildquelle: aboutpixel.de / © Tony Hegewald

Did you like this? Share it:

Ein Gedanke zu „Solar Ladegeräte für das Handy: Brauchbar oder nicht

  1. Valentin

    Da muss ich dir recht geben. Im Grunde sind die Solar Ladegeräte eine tolle Idee, aber da muss einfach etwas mehr passieren, damit diese auch in einem besseren Umfang genutzt werden können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*