Handynutzung im Urlaub

Wer kann heute noch auf sein Handy verzichten? Wohl kaum jemand wird diese Frage mit einem „Ja“ beantworten können, denn das Handy ist längst nicht nur zu einem Statussymbol geworden, sondern es erlaubt die Kommunikation von überall auf der Welt.

Gerade wenn man im Urlaub ist, ist es mit einem Smartphone ein Leichtes, Fotos zu machen und direkt ins Internet auf Facebook hoch zu laden. Doch bei der Handynutzung im Urlaub sollte man einiges beachten.

Autofahren und Handy passt irgendwie nicht zusammen, denn die Unfallgefahr steigt immens, wenn man beim Fahren Telefoniert oder SMS versendet. Man kennt es von deutschen Straßen, dass man für die Handynutzung im Auto ein schönes Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg kassiert. Doch im Ausland gelten fast immer die gleichen Regeln wie hier, nur das die Bußgelder oft viel höher angesetzt sind und der Urlaub allein durch die Handynutzung zu einem teuren Spaß werden kann, denn in anderen Ländern zahlt man eine dreistellige Summe.

Doch selbst wenn man nicht im Auto telefoniert kann das Smartphone im Ausland teuer werden. Nutzt man das Rouming, so werden hohe Kosten fällig. Zwar wurden die Kosten durch die EU in allen EU-Staaten reglementiert, doch trotzdem kann man mit einem einfachen Trick viel Geld sparen.

Wer nicht auf sein Handy verzichten kann, der sollte sich in seinem Urlaubsland darüber informieren, was eine Prepaid Karte kostet und wie hoch die Gebühren für das Telefonieren sind. Wenn man nur das Internet nutzen möchte, dann empfiehlt sich immer die Prepaid-Variante, weil man dann die günstigen Preise des Urlaubslandes nutzen kann. 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*